Lernen - Memorieren - Umgang mit dem Kopf

Zum Thema Memotechnik und Lernen habe ich schon einiges hier geschrieben. Dennoch finde ich die Aufbereitung und Darstellung im folgenden Artikel sehr einprägsam und hilfreich.

Lernen ist eine lebensbegleitende Fähigkeit. Schon alleine aus diesem Grund lohnt sich die sturkturierte Beschäftigung mit dem Thema.
Je früher damit begonnen wird, umso höher der Nutzen, da ja die erworbenen Fähigkeiten und Einsichten ein Leben lang begleiten.
Eine sehr gute Quelle ist https://www.lernen.net/artikel/lernen-lernen-257/ hier zu finden.

Wie funktioniert eigentlich Lernen und gibt es ein paar gute Tricks mit denen es leichter geht?

  1. Lernstoff strukturieren und Lernzeiten planen
  2. Schreibend lernen: Aber mit der Hand
  3. Abends lernen: Schlaf verankert die Informationen
  4. Optimale Lernzeit: Dem eigenen Rhythmus folgen
  5. Singend lernen: Fakten mit Musik verbinden
  6. Über das Gelernte sprechen
  7. Zeitstruktur mit der Pomodorotechnik
  8. Ein vorbereiteter Arbeitsplatz für leichteres Lernen
  9. Alle Sinne: Aktiv werden beim Lernen
  10. Eselsbrücken und Merkhilfen zum Lernen nutzen
  11. Ohne Wiederholung geht es nicht

Für die Details hinter den Überschriften bitte in der oben angegebenen Quelle nachlesen.
Darüber hinaus gibt es via http://www.lwml.eu/moocs--tools.html eine gute Liste bezüglich relevanter MOOCS (Massive Open Online Course) zu verschiedenen Themen.

  • lernen.txt
  • Last modified: 2017/11/06 13:51
  • by aweihs