Metakognition

Metakognition beschreibt das Denken über das Denken und kann so als eine übergeordnete Denkfähigkeit betrachtet werden, charakterisiert durch das Bewusstsein über die eigenen Denkprozesse und Gedächtniszustände, sowie den exekutiven Fähigkeiten diese Prozesse zu steuern. In diesem Verständnis setzt sich Metakognition zusammen aus metakognitivem Wissen und exekutiver Kontrolle. Studien demonstrierten, dass Metakognition sogar einen besseren Prädiktor für die Lernleistung darstellt als Intelligenz. Ein weiteres Indiz dafür warum Metakognition entscheidend ist in einer digitalen Welt, die lebenslanges Lernen voraussetzt.

Die 4 wichtigsten Problemlösekompetenzen in der VUCA Welt:

  1. KritischesDenken
  2. Kreativität
  3. KognitiveFlexibilität
  4. Kommunikation , Kooperation , Kollaboration

lassen sich auf die gemeinsame Schnittmenge Metakognition reduzieren.

  • metakognition.txt
  • Last modified: 2018/09/26 12:38
  • by aweihs