stories

Brandeins 06/2010: Ziele werden maßlos überschätzt


Wer gut plant, handelt nicht vorausschauend?
Das Gegenteil ist der Fall: Wenn Firmen planen, verschwenden sie entweder ihre Zeit oder schaden sich sogar. Denn wer heute erfolgreich sein will, muss eigentlich hochflexibel reagieren können, um sich an die sich schnell verändernden Bedingungen der Märkte anpassen zu können. Das ist das Gegenteil von Plan, also einer Haltung, bei dem ich für eine bestimmte Zukunftsspanne klar festlege, was ich auf welchem Wege erreichen will.
Schauen Sie sich die Bundesregierung an: Die plant seit Jahren, wie sie die Schulden abbauen will – und dann kommen ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu den Regelleistungen für Kinder, hohe Arbeitslosenzahlen oder eine Finanz- oder Griechenlandkrise dazwischen. Und schon müssen die Vorhersagen wieder an die Realität angepasst werden. Daran sieht man sehr schön, dass Planung eigentlich nicht vorausschaut, sondern vielmehr reaktiv und statisch wirkt.
In Unternehmen ist es nicht anders: Sie werden heute in großem Maße von Dingen beeinflusst, auf die sie kaum einen Einfluss haben. Es genügt, wenn sich ein Wechselkurs oder der Rohstoffpreis oder ein Gesetz irgendwo auf der Welt ändert – schon stimmen meine Vorhersagen nicht mehr mit der Realität überein. Die Folge ist permanenter Frust. Außerdem entwickle ich eine Neigung dazu, Schuldige für meine unpassenden Vorhersagen finden zu wollen.

Ein wie ich finde ein sehr gelungener Artikel im Brandeins 06/2010.
Sehr spannend ist es doch, wenn man der Überlegung folgt, dass unsere Welt immer komplexer wird und die Zusammenhänge immer weniger durchschaubar und damit plan- und oder vorhersagbar sind.
Welche Mechanismen haben wir eigentlich damit wirklich umzugehen? Haben uns die Banken nicht eindrucksvoll vorgeführt, dass sie Ihre Komplexitäten in Ihren eigenen Finanzprodukten nicht mehr beherrschen? Glauben Sie das ist in der Herstellung von komplexen Produkten wie Großrechner oder KFz anders?

Verwandte Artikel

0 comments on “Brandeins 06/2010: Ziele werden maßlos überschätzt

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.