Web 2.0 ist böse – mal wieder.

Unternehmen und Web 2.0: Die Lage ist heikel – ECIN – Electronic Commerce Info Net

Unternehmen und Web 2.0: Die Lage ist heikel

15.08.2007

Unternehmen, die Mitarbeitern Web 2.0-Anwendungen erlauben, leben weiter gefährlich. Was es zu beachten gilt, verraten die Experten.

Die Diskussion um Sicherheitsrisiken, die durch Web 2.0-Anwendungen hervorgerufen werden, geht weiter. Die Experten von Gartner warnen nun noch einmal verstärkt vor Web 2.0-Anwendungen im Business-Bereich. Die Risiken seien zu handhaben, aber nur, wenn eine solide Basis für Web 2.0 in der Unternehmens-IT gelegt sei. Wenn Angestellte Web 2.0-Anwendungen nutzten, sei dieser Grad an Kontrollverlust aus Unternehmenssicht noch nie toleriert worden, so Joseph Feiman von Gartner. Das zwinge die Firmen zum Überdenken ihrer Sicherheitsstrategien. Risiken seien auf der eingehenden Seite schadhafter Code in RSS-Feeds und auf der ausgehenden Seite unpassendes Blogging und die Nutzung von Collaboration-Tools.

Entschuldigen Sie bitte meine Ausdrucksweise, aber ich kann diesen Mist einfach nicht mehr hören.
Schützen Sie sich, Code kann böse sein, benutzen Sie nur “fehlerfreien Code”. Ihre Mitarbeiter könnne böse Sachen bloggen …. Firmengeheimnisse verraten … Gerüchte in die Welt setzen … unsere Produktprobleme und Schwächen ausplaudern …

Glauben Sie ernsthaft, das geht nur mit Social Software? Dann sind Sie doch bitte konsequent und schaffen Papier und Bleisift, Telefon sowie EMail ab und erteilen Redeverbot am Arbeitsplatz.
Fertig – keine Geheimnisse, ab sofort nur noch völlig risikofreie Nichtkommunikation. Willkommen im Mittelalter.

Sollten Sie doch irgendwie das Gefühl beschleichen, dass heutzutage im Zuge der technischen Möglichkeiten die Geschwindigkeit des Informationsaustausches und die Formen der Zusammenarbeit sich erweitert haben und Sie nach Wegen suchen auf Ballhöhe zu bleiben, dann lohnt es sich über den Einsatz von Social Software oder Web 2.0 Software nachzudenken.

Ach eins noch – es gibt keine Exit Strategie 😉 Früher oder später müssen Sie darüber nachdenken. Es kommt nur darauf an, wie lange Sie sich das Zusehen leisten können.

Verwandte Artikel

0 comments on “Web 2.0 ist böse – mal wieder.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.